„Man kann den Eltern auch mal zeigen, was man so mit Medien drauf hat.“

Die „Reise durch die Mediengalaxie“ führt 60 – 150 Schüler_innen der 5. und 6. Klassen zusammen mit Eltern und Geschwistern für zwei Stunden durch einen Parcours mit zahlreichen Spielaktionen zum Thema „Medien“. Es werden nicht nur die Risiken sondern ebenso auch die Chancen der Mediennutzung behandelt. Dabei geht es beispielsweise darum, die Alterskennzeichnung von Computerspielen einzuschätzen, sich über die eigenen Medienhelden auszutauschen, den Datenschutz bei Handys zu prüfen, Fotos zu bearbeiten, Videoclips zu drehen oder einen kleinen Roboter zu programmieren.

Schüler_innen und ihre Eltern spielen als Team miteinander. Viele der Aktionsbasen beinhalten Aufgaben, die die Familienteams über ihre Mediennutzung ins Gespräch bringen, was Zuhause manchmal nicht so einfach ist.

Eine weitere Besonderheit des Schulaktionstags ist, dass die Schüler_innen am Vormittag die Aktionsbasen der Mediengalaxie selber vorbereiten und am Nachmittag betreuen. Zur Vorbereitung der Aktionen werden die Inhalte und Aufgaben des Parcours von den Schüler_innen recherchiert und die Stationen gestaltet. Am Nachmittag wechseln sich die Schüler_innen bei der Betreuung der Aktionsbasen ab, so dass sie selber Zeit haben gemeinsam mit ihren Eltern den Spielparcours abzulaufen. Für spezielle Fragen steht den Eltern eine Elternmedienberater_in im Elterncafé zur Verfügung.

Check In mit Ausgabe des Reisepass

Das Konzept der „Reise durch die Mediengalaxie“ hat unser Verein 2011 für die Medienanstalt Berlin-Brandenburg entwickelt. Durch die Förderung der Medienanstalt konnten bis 2015 insgesamt fünfzehn Schulaktionstage in Berlin und Brandenburg durchgeführt werden. Es nahmen über 1500 Schüler_innen und ebensoviele Eltern teil.

Dank der kontinuierlichen Förderung konnten wir das Konzept und den Ablauf sehr genau evaluieren und immer weiter verbessern. In den letzten Jahren wurden zahlreiche neue Aktionsbasen aufgenommen, die die aktuellen Nutzungsgewohnheiten der Kinder wie zum Beispiel die zunehmende Nutzung von Smartphones berücksichtigen. Gerade beim Einsatz mobiler Kommunikationstechnologien gibt es bisher nur in wenigen Schulen Ideen und Konzepte wie diese in den Schulalltag produktiv integriert werden können.

Um mehr Zeit am Vormittag der Aktionstage für die Auseinandersetzung mit Chancen und Risiken der Mediennutzung mit den Schüler_innen und für die Vorbereitung der Aktionen zu haben, haben wir im letzten Jahr Unterrichtsmaterialien und eine methodische Anleitung zur „Einführung in Medienkunde“ für die Klassenlehrer_innen erarbeitet, die an zwei Unterrichtsstunden im Vorfeld des Schulaktionstages in den Klassen umgesetzt wird.

Cybermobbing
Cybermobbing

Die Reise durch die Mediengalaxie ist eines der erfolgreichsten Projekte, das wir in den letzten Jahren durchgeführt haben. Medienkompetenz wird hier auf vier verschiedenen Ebenen vermittelt: bei den Schüler_innen und Eltern, die für verschiedene Aspekte der Medien sensibilisiert werden, bei den Lehrer_innen, die einfache Methoden der Integration von Medienbildung im Unterricht kennenlernen und auf der Ebene der Schule, die damit ihr Schulprofil um die Förderung von Medienkompetenz erweitern kann.

In der Auswertung gaben 70 – 90% der Eltern an, etwas Neues über Medien gelernt zu haben. Fast allen hat der Aktionstag Spaß gemacht und sie konnten kreativ werden. Insgesamt gibt es trotz unterschiedlicher Schultypen und Schulmilieus eine große Übereinstimmung aller Auswertungen. Gelobt wird vor allem die große Vielfältigkeit der Themen der Aktionsbasen und die große Motivation und Selbständigkeit der Kinder. Bei den sehr gut besuchten Mediengalaxien gab es lediglich Kritik an den Wartezeiten bei den Aktionsbasen. Teilweise wünschten sich Eltern eine intensivere Behandlung medienkritischer Themen.

Wir konnten beobachten, wie sich bei den Schüler_innen der Erwerb von Medienkompetenz in Kombination mit sozialem Kompetenzerwerb sehr nachhaltig auswirkt. Sie erfahren durch ihr großes Engagement und ihre Eigenständigkeit sehr viel Anerkennung durch Eltern und ihre Lehrer_innen. Für alle Beteiligten bietet der Tag viele Gesprächsanlässe über Chancen und Risiken der Mediennutzung und wurde von einigen Schule als Einstieg genutzt, um verstärkt digitale Medien im Unterricht einzubeziehen. Letzteres wünschten sich laut Befragung auch 70-80% der Eltern.

fernsehkritik
Aktionsbasis Fernsehkritik

Die große Vielfalt der unterschiedlichen Themen und Methoden ist sehr wichtig, um alle Schüler_innen mit ihren unterschiedlichen Voraussetzungen und Interessen einbinden zu können. Die Vorbereitung der Aktionsbasen ist unterschiedlich anspruchsvoll. Im Vorfeld kann damit eine individuelle Gruppenzuteilung erfolgen, die den Kompetenzen der Schüler_innen entspricht.

Unsere Erfahrungen zeigen, dass mit dem Schulaktionstag sehr viel mehr Eltern erreicht werden können, als beispielsweise durch einen Elternabend zum Thema. Durchschnittlich drei Viertel der Eltern kommen zum Aktionstag. Selbst an Brennpunktschulen, an denen der Aktionstag stattfand, waren es 50% der Eltern, was die Lehrer_innen als enorm erfolgreich bewerteten.

Sehr positiv aufgenommen wurde von den Lehrer_innen die Anforderung, den Schulaktionstag in der Klasse mit einer Einführung in Medienkunde selber vorzubereiten. Besonders die von uns erstellten Materialien und entwickelten Methoden waren für sie dabei sehr hilfreich. Wir konnten feststellen, dass die Schüler_innen sich bereits viele Kenntnisse zu Medienthemen angeeignet hatten und sich an den Diskussionen sehr rege beteiligten.

Coding Robots
Aktionsbasis Coding Robots

Für die Fortsetzung des Projekts planen wir drei Schwerpunkte:

Wir wollen die Projektwebseite ausbauen und umgestalten, um anderen Schulen und Medieneinrichtungen zu ermöglichen, den Tag auch ohne unsere Unterstützung selbständig durchführen können. Alle Materialien werden unter Creative Commons Lizenz gestellt.

Wir wollen weitere Aktionsbasen aufnehmen, die den neuen Entwicklungen der Mediennutzung der Kinder Rechnung tragen und die aktuelle Diskussionen um kindliche Mediennutzung berücksichtigen.

Es sollen weitere Materialien und Handreichungen für die Lehrer_innen entwickelt werden, die damit in der Klasse bestimmte Medienthemen vertiefen und nachbereiten können.

Der Ablauf und die Beschreibungen der Aktionsbasen sind auf der Projektwebseite: www.reise-durch-die-mediengalaxie.de dokumentiert.

Reise durch die Mediengalaxie – Bericht und Video über unseren intergenerativen Schulaktionstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.